Gerichtliche Instanzen FRANKREICH

Die gerichtlichen Instanzen in Frankreich

Die Organisation und die Zuständigkeiten der französischen Gerichte richten sich im im Wesentlichen nach den Regeln des französischen Zivilprozessgesetzbuches

  • Code de procédure civile
    • Zivilprozessgesetzbuches
  • Code de commerce
    • Handelsgesetzbuch
  • Code de l’organisation judiciaire
    • Gerichtsorganisationsgesetzbuch

Die rechtlichen Rahmenbedingungen sind in Frankreich in folgenden Gerichtsinstanzen geregelt:

Juridiction de proximité

  • Schiedsstelle

Tribunal d’instance

  • Amtsgericht
  • Die erste Instanz für Zivil-und Strafsachen

Tribunal de grande instance

  • Die zweite Instanz ist das Landgericht:

Cour d’appel

  • Berufungsgericht
  • Die dritte Instanz ist mit dem deutschen Oberlandesgericht vergleichbar

Cour de cassation

  • Oberste Revisionsinstanz ist der Kassationsgerichtshof, mit dem Bundesgerichtshof vergleichbar
  • Überprüfung von Rechtsfragen grundsätzlicher Natur
  • Paris

Tribunal de commerce

  • Handelsgericht

Conseil de prud’hommes

  • Arbeitsgericht

Die sachliche Zuständigkeit des Gerichts richtet sich insbesondere nach der Höhe desStreitwertes.

Örtlich zuständig ist grundsätzlich das Gericht am Wohnsitz des Beklagten oder am Sitz der beklagten Gesellschaft

Für alle Fragen und weitere Informationen zu diesen Informationen stehen Ihnen unsere externen Experten in Frankreich zur Verfügung.

  • INVESTORA unternimmt keine Steuer- und Rechtsberatung
  • Sprechen Sie uns bitte an. Wir freuen uns auf das Gespräch mit Ihnen.
  • Für Fragen und weitere Informatione zum Verkauf Ihrer Firma oder Kauf einer Firma stehen wir gern zur Verfügung und bieten Ihnen unsere Expertise im Firmenverkauf und Firmenkauf in Frankreich.

≡ Unternehmensverkauf Ω Frankreich Ω Firmenverkauf Ω Betriebsverkauf

Für Fragen und weitere Informationen steht Ihnen Holger Käunicke gern zur Verfügung.

≡ Unternehmensverkauf Ω Frankreich Ω Firmenverkauf Ω Betriebsverkauf ≡

Advertisements